Zahnbürsten und Mundduschen

Die Vorteile der Kombination aus einer elektrischen Zahnbürste und einer Munddusche

Die Vorteile einer elektrischen Zahnbürste und der zusätzlichen Nutzung einer Munddusche liegen klar auf der Hand, denn der Mensch ist nicht in der Lage in jeder Situation die optimale Reinigung der Zähne zu gewährleisten.
Jedes Kind lernt bereits beim ersten Zahnarztbesuch, dass das ideale Zähneputzen mit kreisförmigen Bewegungen von statten geht. Dies befolgen nicht mal alle Erwachsenen oder sie tun dies nur, wenn sie sich stark konzentrieren. Doch wer will sich schon groß konzentrieren kurz vor dem Schlafen gehen oder kurz nach dem Aufstehen.
Eine elektrische Zahnbürste gewährleistet zu jeder Zeit die richtige Putzbewegung und sorgt für schonende Sauberkeit. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der auszuübende Druck beim Zähneputzen. Viele putzen ihre Zähne mit zu hohem Druck und verletzen damit ihr Zahnfleisch. Die Folge sind frei liegende Zahnhälse. Neben der Anfälligkeit für Entzündungen sehen freiliegende Zahnhälse auch unschön aus. Die zusätzliche Munddusche spült Essensreste gekonnt aus den Zahnzwischenräumen und macht eine Reinigung mit einer Zahnseide überflüssig. Die Folge sind strahlende Zähne ohne Zahnstein.

Was empfehlen Zahnärzte?

Zahnärzte empfehlen aus diesem Grund mit Vorliebe elektrische Zahnbürsten, denn der Patient braucht beim Putzen nur die Zahnbürste leicht an die Zähne zu halten. Die Putzbewegung und der ideale Druckaufbau werden von der Zahnbürste übernommen. Des Weiteren nutzen die wenigsten Patienten regelmäßig Zahnseide. Zugegebener Maßen ist eine manuelle Reinigung aller Zahnräume auch eine aufwendige und zeitraubende Angelegenheit. In das Wasser einer Munddusche sollte man zusätzlich ein paar Tropfen Mundwasser einfüllen, so wird der Rachenraum gleich mit desinfiziert. Die Reinigung der Zwischenräume erfolgt gründlich und schnell.
Vorurteile gegenüber höherer Betriebskosten können auch widerlegt werden, denn ein Aufsatz für eine elektrische Zahnbürste hält mindestens genauso lange wie eine herkömmliche Zahnbürste. Durch den nicht aufzubringenden Druck fransen die Aufsätze nicht so schnell aus und sind in der Regel länger zu benutzen. Auch der Verbrauch an Zahncreme reduziert sich durch die geringe Putzfläche. Allerdings sollte man die Aufsätze genauso regelmäßig wechseln, wie herkömmliche Zahnbürsten. Auch in einer elektrischen Zahnbürste können sich Bakterien festsetzen die bei Erkältungen nicht unbedingt zu einer Entgiftung führen. Die Aufsätze für die Munddusche sind dagegen nahezu frei von Verschleiß und halten damit ein Betriebsleben lang.
Die Nutzung einer elektrischen Zahnbürste wird dennoch von vielen verschmäht. Dies liegt neben den Kosten vor allem an der Bequemlichkeit. Das Befüllen der Munddusche und das Aufstecken der Bürstenaufsätze erfordert ein wenig mehr Zeit. Zusätzlich machen sich viele Menschen einfach zu wenig aus dem wichtigen Gut der Zähne. Der wahre Wert der eigenen Zähne wird einem erst dann bewusst, wenn der erste Zahn ausgefallen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung der Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann sind Sie damit einverstanden.

Schließen